14.12.2017 Besuch der Engelstube

Zum Abschluß des Jahres machten einige interessierte einen Besuch in der Engelstube.

Felix Ruch aus Grießen hat über 800 Porzelanengel gesammelt und in urchigen Eichenwurzeln ausgestellt. Die enorme Vielfalt läßt den Besucher staunen.

Bei einem kleinen Hock im Nimmersatt ließ man den Abend ausklingen.

8.12.2017 Nikolausfeier Eltern-Kind-Tanzen

Nicole Wassmer hatte alle Kinder und Eltern mit Anhang zu einer Nikolausfeier im Tanzraum eingeladen. 23 Kinder mit 20 Eltern und Großeltern kamen zu einer abendlichen Feier zusammen. Die Kinder erfreuten mit ihren Bewegungstänzen die anwesenden Großen und den Nikolaus. Zum Dank fürs Mitmachen bekam jedes Kind ein süßes Päckchen. Mit dem Nikolauslied wurde der hl. Mann verabschiedet und man widmete sich dem Essen und Trinken.

07.12.2017 Nikolaushock in der Trachtenstube

Da wurde mal nicht getanzt, sondern bei Selbstgebackenem oder deftigen Häppchen in gemütlicher Runde der Abend verbracht. Zuerst wurde mit Sekt noch im Nachgang auf Ulli’s 60. Geburtstag angestoßen, danach wurden bei Glühwein und anderen leicht berauschenden Getränken passende Geschichten zur Vorweihnachtszeit vorgetragen. 16 Trachtenleute verbrachten einen gemütlichen Abend.

3.12.2017 Tanzauftritt in der Gemeindehalle Berau

Mit 11 Trachten haben wir am Adventskaffee am Sonntag nachmittag in der Gemeindehalle in Berau teilgenommen. In der gut besuchten Halle boten 5 Tanzpaare der Klettgauer Heimattracht ein 45 minütiges Programm mit 6 Tänzen, zwei Geschichten zur Auflockerung und einigen Erläuterungen zu den einzelnen Tänzen, welches mit großem Applaus bedacht wurde .

17.11.2017 70. Geburtstag von unserem „Ober Baumeister“  Eberhard Schulz

Am 17. November dieses Jahres feierten wir ein weiteres schönes Fest. Unser Ober Baumeister Eberhard und sein „Alter Ego“  „Bob der Baumeister“ hatten uns zum 70. Geburtstag ins „Il Gusto“ bei Bruno eingeladen. Natürlich brachten wir ein großes Geschenk mit. Ein großartiges Buffet und viele Beiträge der Familie und der Trachtengruppe sorgten für einen sehr schönen Abend.

Vielen Dank für die Einladung.

4.10.2017 Beerdigung Hans Gassmann

Hubert, Daniela, Sonja u. Eberhard nahmen in Tracht an der Beerdigung von Karl Johann Gassmann genannt Hans teil. Hans war Gründungsmitglied der Trachtengruppe Hauenstein, Einungsmeister Ahnenforscher und ein Kenner der Geschichte unserer Gegend.

Ein guter Freund ist zwei Tage nach seinem  88. Geburtstag  von uns gegangen.

23.9.2017 Losverkauf am Erntefest in Tiengen

Bei schönstem Wetter haben Mitglieder der Klettgauer Heimattracht fast den ganzen

Samstag Lose für die Aktionsgemeinschaft anlässlich des jährlichen Erntefestes in Tiengen verkauft. Der Erlös kommt u.a. den Senioren der Stadt Tiengen zugute.

Auf diesem Wege allen mitwirkenden Akteuren nochmals herzlichen Dank.


17.9.2017 70. Geburtstag von unserem „Häuptling“  Helga Spindler Am 17. September dieses Jahres feierten wir noch ein schönes Fest. Unser Häuptling Helga hatte uns zum 70. Geburtstag eingeladen. Natürlich brachten wir ein großes Geschenk mit. Ein großartiges Buffet für einen ausgiebigen Brunch und viele Beiträge der Gäste und der Trachtengruppe machten einen schönen Tag bis in die Nachmittagsstunden komplett.Vielen Dank für die Einladung.

10.9.2017 Festumzug Heimattage in Karlsruhe

19 Trachtenträger (davon 2 Kinder) sind mit dem Bächle-Bus nach Karlsruhe zum Festumzug der Heimattage gefahren (wir hatten leider einige krankheitsbedingte Ausfälle). Unterwegs gab es auf dem Rastplatz Neckarburg das „übliche“ Frühstück, da Helga an diesem Tag zwar keinen Geburtstag hatte, aber sei’s drum, diese „Fresspause“ hat schon Tradition. Die Stadt Karlsruhe hatte sich mit einer bekannt guten Organisation wieder mal große Mühe gegeben, aber die Wege waren ganz schön weit, man wird halt auch älter. Dafür hat das Wetter toll mit gespielt, Sonne, ein paar Wolken mit angenehmsten Temperaturen haben den Tag trotz längerer Wartezeiten doch kurzweilig werden lassen. Und wir haben es ins Fernsehen geschafft! Trotz der hohen Nummer 80 von 89 Gruppen waren wir noch rechtzeitig an der Ehrentribüne und haben unserem Ministerpräsidenten zugewunken. Nach diesem erlebnisreichen Tag hat uns der Bächle-Bus wieder gut und pünktlich nach Hause gebracht.

7.9.2017 Ferienprogramm Spaziergang nach Breitenfeld

Traditionell der letzte Programmpunkt des Ferienprogramms, wurde auch dieses Jahr wieder nach Breitenfeld zum Gasthaus Hirschen gewandert.5 Personen trafen sich beim Penny-Markt und marschierten strammen Schrittes Richtung Breitenfeld. Unterwegs wurden Karin + Anton (der kennt eine Abkürzung!) eingesammelt und zum Hock im Knöpfle kamen dann noch 5 Erwachsene + 2 Kinder dazu, die mit dem Auto gefahren waren. Nachdem wir gegessen, mit einem Gläschen Sekt auf den Geburtstag von Anton angestoßen haben, viel erzählt und gelacht hatten, konnten wir glücklicherweise – da es mittlerweile dunkel geworden war -  alle den Heimweg mit den vorhandenen Autos antreten.

31.8.2017 Ferienprogramm Besuch der Küssaburg

Aufgrund anhaltenden, kräftigen Dauerregens wurde der Besuch der Küssaburg abgesagt und auf nächstes Jahr verschoben .   

24.8.2017 Ferienprogramm Eisessen im Pinocchio

9 Personen mit drei Hunden sind bei zwar bewölktem Wetter, aber angenehmen Temperaturen, von der Wutachbrücke nach Lauchringen in die Eisdiele Pinocchio gewandert. Dort stiessen noch die „Wanderverweigerer“ dazu, sodass es eine mittelgrosse Tischrunde mit 13 Personen, davon zwei Kinder, ergab. Nach diversen Leckereien wurde von einem Teil der Heimweg ebenfalls wieder zu Fuss angetreten, der Rest ist gefahren .

20.8.2017 Chilbi Umzug in Waldshut

Bei sehr schönem Wetter und sehr angenehmen Temperaturen nahm unsere Trachtengruppe mit 29 Erwachsenen und 17 Kindern am Chilbi-Umzug teil. Die Kleinen sind (fast alle) tapfer mitgelaufen, dafür gab es im Festzelt zur Belohnung etwas Kühles zum Trinken.

19.8.2017 Theateraufführung am Chilbi-Heimatabend

Bei sehr schönem Wetter und sehr angenehmen Temperaturen nahmen 12 Mitglieder der Klettgauer Heimattracht aktiv an dem Theaterstück in der Kaiserstrasse teil. Umfangreiche Proben waren dieser Aufführung vorausgegangen, da das Projekt professionell von der Theaterwerkstatt Heidelberg umgesetzt wurde. Gemischt mit Schauspieler Profis der Theaterwerkstatt gingen ca. 50 Laiendarsteller ans Werk und lieferten eine eindrucksvolle Vorstellung der Geschichte um die Zwangseheschliessung der Städte Waldshut und Tiengen, beginnend im Mittelalter mit dem Raubritter Bilgeri (um 1448), dem Stadtbrand 1726, der Eröffnung der Bahnstrecke Basel – Waldshut (um 1856) mit anschließender Einweihung der Eisenbahnbrücke nach Koblenz (CH) (die erste Eisenbahnbrücke über den Rhein in Deutschland überhaupt!!!), sowie der Protestfahrt einiger Tiengener Bürger 1973 nach Stuttgart, um diesen Zusammenschluss zu verhindern. Diese Szene wurde hauptsächlich von uns dargestellt. Darüber hinaus waren wir aber auch in anderen Rollen vertreten und standen unseren Mann + unsere Frau, besonders in den beiden Eisenbahnszenen und dem Stadtbrand 1726, wo übrigens ohne den aufopferungsvollen Einsatz der zu Hilfe geeilten Tiengener die Stadt Waldshut damals wahrscheinlich komplett in Schutt und Asche gelegt worden wäre. Alles in allem war dies eine aufregende und spannende Erfahrung, die wir alle in „professioneller Schauspielerarbeit“ machen durften, sodass mit Sicherheit keiner seine Teilnahme an diesem Theaterprojekt bereut hat. Obwohl die ganze Vorbereitung sich als sehr zeitaufwändig herausstellte, werden wir alle diese Erfahrung nicht missen wollen. Aufgrund der Besonderheit dieser Jahresaktivität seien die Teilnehmer hier namentlich in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt: Daniela + Hubert Baumgartner, Marianne Fischer, Anneliese Haas, Karin + Peter Isele, Conny Schulz, Sonja + Eberhard Schulz, Helga Spindler, Veronika Velbl, Michaela Vogelbacher.

10.8.2017 Ferienprogramm – Spaziergang in Tiengen  Mit 10 Personen traten wir bei erstaunlich trockenem Wetter und kühlen Temperaturen den Spaziergang in Tiengen an, der uns sicherheitshalber innerhalb bebauten Gebietes lang führte, nachdem es den ganzen Tag kräftig geregnet hatte und der Wald nach dem gewaltigen Unwetter eine gute Woche vorher auch noch gemieden werden sollte.

Vom Kirchplatz ging es am Bahnhof vorbei, entlang der Bahnlinie zum Judenfriedhof, dann Richtung „Neue Heimat“ ins Übertal hinauf, kurzer Abstecher in die Edith-Stein-Strasse mit schönem Ausblick Richtung Südwesten in den Schweizer Jura. Hubert als erfahrener Stadtführer hatte viele interessante Informationen für uns und so dauerte der eher „kurze“ Spaziergang doch deutlich über eine Stunde, bevor wir, dann mit 15 Personen, einen gemütlichen Abend bei Daniela mit Pizza, Zwetschgenkuchen und Sekt verbrachten.

Schön war’s.   

3.8.2017 Ferienprogramm - Boule im Schlossgarten Mit 12 Personen und 2 Hunden haben wir uns im Schlossgarten zum Boule spielen getroffen. In zwei Gruppen haben wir unsere Kräfte gemessen, wobei die „Roten“ gegen die „Schwarzen“ antraten. Dieses Jahr behielten die „Schwarzen“ die Oberhand und gingen als Sieger vom Platz. Der Einkehrschwung erfolgte anschliessend im Hopfenstadel. Das Wetter spielte auch mit, es war ein rundum schöner Abend.

27.7.2017. Ferienprogramm – Fahrradtour um den Klingnauer  Stausee

8 unerschrockene Trachtelüt ließen sich von anfänglichen Regenschauer nicht abschrecken und begaben sich fast pünktlich auf die Fahrradstrecke Richtung Waldshut und über die Grenze zum Klingnauer Stausee. Der Wettergott hatte tatsächlich ein Einsehen und nach „rekordverdächtigen“ 1 ½ Stunden und rund 20 km auf dem Tacho trafen wir bei Bruno im „Il Gusto“ zum Abschlusshock ein, wo sich Helga und Karin noch zu den Radlern gesellten .

9.7.2017 Umzug am Rosenfest in Nöggenschwiel Neuer Teilnehmer - Rekord für das Rosenfest: Mit 39 Trachten, davon 12 Kinder, haben wir am Rosenfest in Nöggenschwiel am Umzug teilgenommen. Trotz gewittrigem und schwülwarmem Wetter bei wechselnder Bewölkung waren erfreulich viele Zuschauer an der Umzugsstrecke, die den Gruppen applaudierten. Und wir hatten Glück - der Umzug war rechtzeitig vor dem einsetzenden Regen zu Ende .

6.7.2017 Besuch im Museum Schleitheim

2.-4. 7.2017 Schwyzertag-Wochenende Am Heimatabend am Samstag haben wir mit 22 Personen teilgenommen. Unsere Tanzgruppe mit 7 Paaren führten zwei schweizer Tänze auf, „Zum Schilthorn“ und „E chly altmodisch“, das ganze wiederum mit Handorgelbegleitung durch Waldemar Werner. Das Wetter spielte dieses Jahr wieder mit, obwohl es lange danach aussah, dass der Heimatabend nass über die Bühne gehen müsste. Aber Petrus hielt sich zurück und verteilte nur wenige Tropfen über den Kirchplatz. Der Abend war etwas kühl aber im Großen und Ganzen trocken und endete mit dem obligatorischen Fackelumzug durchs Städtle zum Marktplatz. Der Schwyzertag-Sonntag war bewölkt, ab und zu sonnig, mit sehr angenehmenTemperaturen um die 20 Grad. Nach dem Besuch des Hochamtes in der Peter-Thumb-Kirche nahmen wir anschliessend bei der Totenehrung am Löwendenkmal teil. Zum Festumzug waren wir 60 Trachtenträger, einschliesslich 9 Trachten von der kantonalen Trachtenvereinigung Schaffhausen sowie 17 Trachtenkinder, welche zum größten Teil tapfer zu Fuss mitgelaufen sind. Am Nachmittag nach dem Festumzug hatten insgesamt 7 Paare von uns noch abwechselnd einen Auftritt vor der Kirchtreppe unter der Leitung von Eberhard Schulz und Marianne Fischer. Auch die Mutter–Kind Tanzgruppe unter Leitung von Nicole Wassmer zeigte stolz ihr Können, wobei sich die Kinder auch dieses Jahr wieder ohne die Mamas auf die Bühne trauten. Drei Paare sammelten am Montag beim Wunschkonzert der Stadtmusik Tiengen die Musikwünsche aus dem Publikum ein und damit fand der 602. Schwyzertag auf dem Marktplatz ein unterhaltsames  Ende.

15.6.2017 Fronleichnam mit anschliessender Prozession Mit 12 Trachtenträgerinnen und Träger nahmen wir bei herrlichem Wetter am Fronleichnamsgottesdienst sowie anschliessender Prozession teil .

3.6.2017 Hochzeit von Sigrid + Ulli   8 Trachtelüt machten sich bei schönstem Sommerwetter auf zum Rathaus in Wutöschingen, um dem frisch getrauten Paar Sigrid und Ulli zusammen mit den Line Dance Gruppen von Sigrid und einer Trachten - Abordnung aus Berau Spalier zu stehen und sie mit einer kleinen Tanzvorführung unsererseits zu erfreuen. Es hat allen sehr gut gefallen, besonders natürlich dem Brautpaar, die den zweiten Tanz sogar aktiv mittanzten und auch die von weit her angereiste Line Dance Gruppe aus Magdeburg zeigte sich äußerst begeistert. Nach so einem gelungenen Start ins Eheglück wünscht die Klettgauer Heimattracht dem Brautpaar alles erdenklich Gute.

28.5.2017 Bezirksmusik- und Kreistrachtenfest in Dachsberg/Urberg

Bei vorhergesagten schwülen 34° am Hochrhein waren 16 Erwachsene und 6 Kinder – Trachten froh, dass es in den hohen Schwarzwald nach Urberg ging, wo es nicht ganz so warm zu werden drohte. Sehr überrascht waren wir dann aber doch, als es bedrohlich düster wurde, donnerte und blitzte und sogar vor dem Umzug teils kräftig regnete. Zum Umzug hatte der Wettergott aber dann doch ein Einsehen mit den Festakteuren und hielt die dunklen Wolken auf Abstand. So konnten wir den Umzug bei angenehmen Temperaturen mit immerhin 32 Gruppen auf der sonst aber eher kurzen Umzugsstrecke trockenen Fußes absolvieren. Nach einem Abschlusshock im Festzelt gings wieder ins schwülheiße Rheintal hin ab.

18.5.2017 Stadtbesichtigung in Waldshut  Bei angenehmem Frühlingswetter machten sich am 18.05.2017 abends um 18:30 Uhr 15 Trachtelüt auf den Weg nach Waldshut, um die Gegeneinladung der Vereinigung „Alt-Waldshut“ wahrzunehmen. An der Junggesellenstatue am Unteren Tor wurden wir vom Stadtführer Willy Riegger sowie der Vorstandschaft von Alt Waldshut (Margret Teufel, Marion Meier und Thomas Ruch) begrüßt. Die nächsten 2 Stunden lernten die Tiengener eine Menge über Waldshut allgemein, im besonderen über das Untere Tor, die Heilig Geist Kapelle, das Metzgertörle, das Greiffeneggschlössle sowie bauliche Besonderheiten der Kaiserstrasse kennen. Es gab so viel Wissenswertes und interessante Geschichten zu erzählen, dass Willy Riegger in Zeitnot geriet und lange nicht alles an den Mann bzw. die Frau bringen konnte. Fazit: Lieber Willy, vielen Dank für die Führung und wir müssen auf jeden Fall wieder kommen, um die restlichen Kapitel auch noch zu hören und zu sehen. Anschliessend fand ein geselliger Abschlusshock in der Herrenstube der „Ehemaligen“ im Gasthaus „Wilder Mann“ statt, der für intensiven Meinungsaustausch und die eine oder andere Werbeaktion für das Mitmachen bei der Theateraufführung am Chilbi Samstag benutzt wurde.

Alles in allem: ein gelungener Abend, gerne wieder!

7.5.2017 Tanzsunntig in Gurtweil Bei regnerischem und kühlem Frühjahrswetter veranstaltete die Klettgauer-Heimattracht-Tiengen zum 21. Male den Tanzsunntig in der Gemeindehalle in Gurtweil. Ca. 40 Teilnehmer kamen vom Schwarzwald (Grafenhausen, Bonndorf, Freiburg, Hauenstein) und aus der Schweiz (Kanton Aargau und Wilchingen), drei Tänzer sogar aus Radolfzell, um zur Musik der Volkskapelle „Oberer Neckar“ neue Tänze zu erlernen oder aufzufrischen. Als Tanzleiter gaben Werner Müller vom Bund Heimat und Volksleben sowie Werner Vogel aus der Schweiz bei den Volkstänzen, ob Polka, Ländler, Walzer oder Schottisch, den Ton an. Nicole Wassmer zeigte mit den ganz Kleinen unter Mitwirkung der Mamis, Omis und einem Papa den Zuschauern, was so beim Eltern-Kind-Tanzen alles eingeübt wird. Im Eingangsbereich der Halle stellte Frau Maier-Konitzer aus Brenden ihre handgemachten Seifen aus.Von den Frauen der Trachtengruppe wurde selbst hergestellter Kuchen verkauft, dazu konnte Kaffee oder Tee und andere Getränke gekauft werden. Leider war der Zuspruch der Teilnehmer am Tanzsunntig schwächer als im Vorjahr, was von allen bedauert  wurde.

23.4.2017 Internationaler Bodensee - Trachtentag auf der Insel Mainau

33 Trachtelüt, davon 8 Kinder, fuhren am Sonntag früh auf die Insel Mainau, um am 4. Int. Bodensee - Trachtentag teilzunehmen. Wir nahmen an dem großen Umzug teil, der ca. 80 Gruppen umfasste und einmal rund um die Insel zum Schloss führte. Danach fand auf dem Schlosshof eine Messe unter freiem Himmel statt. Nachmittags fanden an 5 Aufführungsorten Tanzvorführungen von verschiedenen Trachtengruppen statt. Auch die Klettgauer-Heimattracht zeigte 5 Tänze, die von Waldemar Werner (vielen Dank!!!) stilgerecht auf dem Akkordeon begleitet und von den zahlreichen Zuschauern mit kräftigem Applaus bedacht wurden.

Es gab auch Gelegenheit, die zahlreichen Blumen und Attraktionen der Insel Mainau zu bewundern, wovon rege Gebrauch gemacht wurde. Nach einem sehr eindrucksvollen, aber auch anstrengenden Tag ging es gegen 17.00 Uhr wieder nach Hause.

18.03.2017 Hauptversammlung „Alt-Waldshut“ Helga Spindler folgte der Einladung von „Alt-Waldshut“ zur Hauptversammlung in die Stadtscheuer. Ein bemerkenswerter Tagesordnungspunkt war die Theateraufführung bei der Chilbi 2017, an der auch Tiengener Bürger beteiligt werden sollen, insbesondere Mitglieder der Klettgauer Heimattracht.

18.3.2017 Josefstag in Hauenstein Sonja und Eberhard Schulz nahmen am Patrozinium in der Josefskapelle und anschließendem Beisammensein im Adler teil.

12.03.2017  Hauptversammlung BHV  Um für unseren Verein präsent zu sein, fuhren Helga Spindler und Peter Isele  nach Gengenbach zur HV des BHV.

2.3.2017 Heringsessen in der Trachtenstube Wie jedes Jahr trafen sich zum Abschluss der närrischen 5. Jahreszeit und zur Einstimmung auf die Fastenzeit Mitglieder der Klettgauer Trachtengruppe zum Heringsessen mit Pellkartoffeln in der Trachtenstube. Zahlreiche Fischlein und noch allerlei „Beifang“ verschwanden in den hungrigen Mägen von 15 Trachtelüt. Da Helga am 60. Geburtstag von Karin krank war, führten Helga Spindler, Rita Baumgartner und Kathrin Pfeiffer  im Nachgang zum 61. Geburtstag für sie den lustigen Sketch „Der Nörgler“ auf. Den Akteurinnen wurde mit großem Applaus gedankt, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen wären rein zufällig.